Angehörigenarbeit


… neue Kraft schöpfen, Atem holen, eine Pause einlegen.

Ein wichtiger Aspekt der ganzheitlichen Pflege und Betreuung ist die Einbeziehung der Verwandten, Bekannten, Freunde und Betreuer unserer Pflege-bedürftigen. Im Rahmen der pflegerischen Versorgung werden diese von unserem Pflegedienst beraten und in

gesundheitsfördernden und -sichernden Arbeits- bzw. Pflegetechniken unterstützt.

 

Regelmäßig finden Angehörigengespräche statt. Dort werden über das gemeinsame Anliegen (Optimierung der Pflege) und über beiderseitige Probleme diskutiert. Frühere Lebensgewohnheiten und Bindungen sollen nach Möglichkeit beibehalten werden. Die Arbeit mit den Angehörigen sehen wir als Brücke zwischen dem bisherigen gewohnten Leben und der jetzigen Lebenssituation. Bei Problemen sind wir jederzeit gerne für ein klärendes Gespräch bereit. Offen sind wir auch für konstruktive Kritik der Angehörigen, die wichtige Hinweise zur Verbesserung des Pflegegeschehens geben kann.

Die Pflegedienstleitung steht jederzeit für Gespräche mit Angehörigen und Betroffenen zur Verfügung.

 

Durch Gesprächskreise für pflegende Angehörige, Beratungsbesuche und andere öffentliche Veranstaltungen versuchen wir unsere Kunden/ Angehörige zu informieren, zu schulen und zu entlasten.

 

… zusätzlich zum Pflegegeld

Anspruchsberechtigte mit einer Pflegestufe haben zusätzlich zum Pflegegeld die Möglichkeit, bei Verhinderung ihrer privaten Pflegeperson das Budget der Verhinderungspflege (§ 39 SGB XI) zu beantragen, um z.B. einen Pflegedienst für diese Zeit zu beauftragen. Bis zu 1.612,- Euro jährlich stehen dem Pflegebedürftigen zusätzlich zu.

 

                                 Sprechen Sie uns an.

Wir beraten Sie gerne, wie Sie diese Form der Verhinderungspflege in den bisherigen Versorgungsprozess integrieren können und dadurch Entlastung erfahren.